Startseite

Waldbrand Schönholthausen. Schlerre 2010
Übung am IDF Münster mehrere Feuewehren aus dem Kreis Olpe
Nach einem Kellerbrand
Vorführung einer Fettexplosion
Übung, retten einer verletzt Person im Steilhang
Zugübung Brand in der Raiffeisen Genossenschaft Schönholthausen
previous arrow
next arrow
Slider

 

Schön, dass Sie uns hier im Internet besuchen! Informieren Sie sich auf unseren Seiten darüber, wer wir sind und was wir leisten.

Sichere Advents- und Weihnachtszeit: Tipps der Feuerwehr 

  1. Stellen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest auf und sorgen Sie für eine gute Standfestigkeit des Baumes.
  2. Positionieren Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  3. Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder nicht gelangen können.
  4. Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind. Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  5. Auch wenn man sie häufiger als sonst verwendet und griffbereit haben möchte: Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem kindersicheren Platz auf.
  6. Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.
  7. Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Die elektrischen Kerzen sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
  8. Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Feuerlöschspray) bereit. Hier darf es auch eine Gießkanne sein. Um ein Gefäß mit 10 bis 12 Litern Wasser zu füllen, benötigen Sie etwa eine Minute. Das kann genau eine Minute zu spät sein!
  9. Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
  10. Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben.

Rauchmelder INFO

Brennender Weihnachtsbaum: 

Institut für Schadensforschung

 

Unwetterwarnungen
Besucher
004446
Users Today : 1
Who's Online : 2